B31-Diskussion: Ein Trauerspiel

Veröffentlicht am 22.05.2019 in Gemeinderatsfraktion

Ich kann es nicht anders formulieren: Der Gemeinderat hat in der letzten regulären Sitzung vor der Wahl ein echtes Trauerspiel abgeliefert. Die Diskussion und Abstimmung zum Antrag der IG „Keine Bundesstraße auf Merdinger Gemarkung“ blieb ohne Ergebnis.

Ein Vorschlag zur weiteren Vertagung des Themas fand als erster keine Zustimmung. Ein recht deutlicher Antrag von Patrick Schopp zur alleinigen Unterstützung der Nordvariante auch nicht. Ein Beschlussvorschlag von uns, der dem sehr allgemeinen Vorschlag der Verwaltung einen Bezug zur Arbeit und dem Antrag der IG gab, wurde auch abgelehnt selbst als der Teil zur Nullvariante zurückgezogen wurde. Die Version der Verwaltung fiel schließlich ebenso durch. Alle Ablehnungen ware recht deutlich.

Was für ein peinliches Debakel für alle Beteiligten, wenn man bedenkt, dass die eigentliche Meinung aller Räte und des Bürgermeisters zu den Streckenvarianten ja sehr, sehr nahe beieinander liegen und auch von der Hauptforderung der IG nicht weit weg sind. Niemand ist von irgendeiner der Südvarianten begeistert. Jede und jeder kann dafür die Argumente aufzählen und niemand will gegebenenfalls rechtliche Schritte von vorne herein ausschließen.  

Für mich ist es unfassbar, dass wir es dennoch nicht geschafft haben, ein kurzes einheitliches Statement zu dieser Angelegenheit zu formulieren. Ein unrühmlicher Abschluss, für den ich mich für meinen Anteil daran entschuldige.

Oswald Prucker

 
 

Mitmachen

Mitgliederwerbung

Suchen

Wir im Kreis

Wir auf Facebook