Nächsten Dienstag im Rat: Bebauungsplan „Solarenergie-Testfeld“

Veröffentlicht am 14.02.2020 in Allgemein

Das geplante Testfeld des Fraunhofer ISE hinter dem Sportplatz ist baulich gesehen so irgendwie gar nix. Ein paar Ständer werden aufgestellt, mit Solarpanels drauf, die dann zeigen dürfen, was sie können und vor allem wie lange. Ein kleines Häuschen wird es wohl auch brauchen und Toiletten oder so.

Insgesamt haben wir also jetzt eine Wiese und hinterher dann auch eine Wiese auf der Schafe unter den Panelen Schutz vor Sonne und Regen finden könnten.

Trotzdem braucht es einen Bebauungsplan mit Umweltbericht (integrierten Grünordnungsplan nicht vergessen!) und der Flächennutzungsplan muss auch geändert werden. Natürlich ist alles ordentliche zu dokumentieren.

Macht insgesamt 98 Seiten Papier.

Ich bin ja schon dafür, dass man nicht einfach überall irgendwas hinbauen darf und das diese Dinge zu prüfen sind. Aber für einen Bereich, der sich im Wesentlichen von einer Wiese zu einer Wiese mit Schatten ändert, wiehert der Amtsschimmel hier schon etwas arg.

Ich freue mich trotzdem auf das Testfeld, denn das ist ein schöner Beitrag unseres Dorfes zur Energiewende.

Oswald Prucker

 
 

Mitmachen

Mitgliederwerbung

Suchen

Wir im Kreis