Wer profitiert von der B31 am meisten?

Veröffentlicht am 13.10.2015 in Kommunalpolitik

Unsere Landtagskandidatin Birte Könnecke war in Ihringen und Wasenweiler um sich über die B31 zu informieren. Die Badische Zeitung berichtete. Bei allem Verständnis für die Anliegen aus diesen Orten fällt es mir doch schwer, so manche dort geäußerte These nachzuvollziehen.

Dem Artikel der Badischen Zeitung zu diesem Thema ist zu nämlich zu entnehmen, dass der Nutzen der Straße für die beiden Orte "sehr begrenzt" sei.

Wirklich?

Ist es nicht eines der Ziele der Bundesstraße, diese beiden Ortsdurchfahrten zu entlasten? Ist es ein Zufall, dass man genau dort an den Ortsdurchfahrten die Schilder findet, die einen sofortigen Weiterbau fordern?

Ihringen und Wasenweiler sind sehr wohl die Hauptnutznießer der Straße und man darf deshalb auch verlangen, dass sie ihren Teil zur Lösung dieses Problems beitragen.

Auf Rückfrage bei Birte Könnecke habe ich erfahren, dass sie sich dafür ausgesprochen hat, dass sich das Regierungspräsidium nochmals mit den Bürgermeistern zusammensetzt. Vielleicht kann es doch noch einen Kompromiss geben. Das unterstütze ich sehr. Da wäre es dann aber auch hilfreich, wenn man die großen Geschosse mal lieber im Schopf lässt.

Oswald Prucker

 

Für Dich nach Berlin

julia-soehne.de

Scholz packt das an

olaf-scholz.de

Mitmachen

Mitgliederwerbung

Suchen

Wir im Kreis